Jörg Benninger habe laut Augsburger Allgemeine mit dem Unternehmen „Wiesenhof“ eine Vereinbarung, wonach gerade erst aus dem Ei geschlüpfte Hähnchen bei ihm angeliefert, dort rund 40 Tage gemästet und von dem Konzern wieder abgeholt würden.

Der Konzern Wiesenhof geriet erst in diesem Jahr wieder in die Schlagzeilen, weil in Zuliefererbetreiben kastastrophale Bedingungen dokumentiert werden konnten.

Wiesenhof ist deutscher Marktführer für Geflügelfleisch. Der Mutterkonzern die PHW Gruppe, macht einen Jahresumsatz von gut 2 Milliarden Euro.
Pro Woche schlachtet die PHW-Gruppe rund 4,5 Millionen Hähnchen.

Report Mainz
Tierquälerei bei Wiesenhof? Wie Hühner leiden müssen – SWR

Nachtjournal 13.01.2010
Hähnchenmast in Deutschland – RTL

www.masthuehner.de
Masthühner in Deutschland